Seiten

Sonntag, 23. September 2012

das etwas so weh tun kann. das ich überhaupt noch fühlen kann.

" hör auf mich mit deiner scheiße zu nerven und gehe in die klinik "
" weiß ich doch nicht was du da machen sollst, vergiss ihn halt. "

das nenne ich wahre freunde ♥ danke, danke für nichts.

egal wo ich bin, ich bin fehl am platz, überall, das ist einfach nicht meine welt.
ich habe am wochende weiß was ich was mit einem ekelhaften typen getrieben
und währendessen nur an ihn gedacht. früher habe ich mädchen verachtet
die so rumgeheult haben wegen so etwas, aber seit ich weiß wie das ist, ich glaube ich hatte noch nie solche schmerzen, es geht mir so dermaßen zum kotzen das ich noch nicht mal die kraft habe
zu weinen oder mich zu schneiden, ich habe keine kraft mehr gegen meine mutter und für einen
klinik platz zu kämpfen, ich habe keine kraft mehr mich mehrmals wöchentlich zur therapie zu schleppen und ich habe keine kraft morgens aufzustehen.
du gabst mir grund zum leben
jetzt ist da gar nichts mehr.
wenn ich andere jungs küsse habe ich ein schlechtes gewissen, und das obwohl ich dir nicht mal eine nachricht wert bin und du wahrscheinlich es jedes wochende einer andern besorgst.
ich liege hier alleine in meinem bett. voller grausamer gedanken.
wäre es richtig, ich müsste nur den laptop von meinem schoß nehmen, zum schreibtisch laufen und eine frische klinge aus meinem schrank nehmen.
ich müsste mich tief in die pulsader schneiden - ich könnte weg, oh wie gerne ich würde.
nein
ich gehe jetzt zu meiner mutter, freiwliig,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen